Über das Projekt

Eine Radtour durchs „grüne“ Niederbayern – warum denn das?

Projekt-Koordinator Stephan SchwarzbachStephan Schwarzbach ist systemischer Berater, Coach für Potenzialentfaltung, Moderator und Referent. Der begeisterte Basketballer liebt das Abenteuer und teilt seine Leidenschaft gern mit Kindern und Erwachsenen. Mit Projekten zur vertieften Berufsorientierung, Weiterentwicklung und Sozialkompetenzerweiterung unterstützt er Schüler auf ihrem ganz individuellen Weg und zeigt inspirierende Perspektiven auf.

Hier erzählt Stephan, was ihn auf seiner öko-fairen Radltour durch Niederbayern vom 29.6. bis 3.7.2015 antreibt:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Grundsätzlich inspiriert mich bei diesem Projekt das folgende Schema von Simon Sinek:

Modell Simon Sinek - Warum Was Wie des Projekts

Was machen die Menschen?
Wie machen Sie es?
Und – vor allem – der Kern des Ganzen, warum machen sie es?

Das gleiche Schema lässt sich auch auf mich anwenden:

Was mache ich?
Ein Bildungsprojekt für Schüler und interessierte Bürger über ökologische und faire Produkte in der Region Niederbayern.

Wie mache ich es?
In Form einer Radtour. 5 Tage. 10 Stopps. Mit Fragen im Gepäck von Schülern (vom Workshop im Landshut Gymnasium Seligenthal am 7.5.15) und von Bürgern (über diese Website – schreiben Sie mir).

Warum mache ich es? Was ist das Ziel?
Mich interessieren die Menschen, die in einem Beruf arbeiten, in dem es um ökologischen Landbau und Fair Trade, Umweltschutz und Artenvielfalt geht. Ist dies unabdingbar für die Zukunft? Wie sehen diese Leute die Zukunft? Was glauben sie sind die Top 5 Punkte, die jeder Bürger tun sollte um nachhaltig zu leben? Was ist eigentlich ein positiver Beitrag in diesem Zusammenhang?

Auf dieser Tour möchte ich durch den Austausch mit Menschen lernen. Denn Experten zu fragen ist für mich beste Art neues Wissen zu erlangen. Menschen, die seit vielen Jahren in diesem Bereich arbeiten, sind für mich solche Experten. Dieses neue Wissen möchte ich auf der Tour sammeln, um es dann mit jungen Menschen, aber auch älteren 😉 zu teilen. So können wir ein Bewusstsein für die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur schaffen, uns als Teil des großen Ganzen einordnen und herausfinden, woher unsere Lebensmittel kommen.

Worauf freue ich mich am meisten?
Ich liebe es, unterwegs zu sein! Viele verschiedene Menschen kennenzulernen und in der Natur zu sein.

Was bewegt diese Leute? Warum arbeiten sie in einem Beruf, der sich mit Nachhaltigkeit auseinandersetzt? Was glauben sie ist nötig, um auch noch in Zukunft hier leben zu können? Welche Haltung und Einstellung haben diese Leute? Welche modernen Techniken nutzen sie? Welche zukunftstauglichen Methoden kann jeder Mensch anwenden?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Flyer zum Projekt „Fair in der Region“ – die grüne Radtour durch Niederbayern

Download Flyer Fair in der Region Radtour Niederbayern

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Orte:

Landshut, Kröning, Reisbach, Teisnach, Künzing, Egglham, Pfarrkirchen, Vilsbiburg, Velden, Landshut

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Stationen:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die besuchten Projekte:

Öko-Landwirtschaft: Naturland-Hof Schmid, Mienbacher Waldgarten, Künzinger Obst- und Gemüsevermarktung, Hausberghof, Bio-Gärtnerei Degenbeck, Höhenberger Biokiste 

Erneuerbare Energien: Snow Leopard Projects

Elektromobilität: E-WALD

Fairtrade: Weltladen Itiwana Pfarrkirchen, Fairtrade-Schule Seligenthal

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Projekt wird veranstaltet von

Stephan Schwarzbach in Kooperation mit
Landshuter Arbeitskreis Partnerschaft mit der Dritten Welt e.V.

Unterstützt durch: E-WALD

Gefördert aus Mitteln der Bayerischen Staatskanzlei, Transfair e.V. und über Engagement Global aus Mitteln des BMZ.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Mehr erfahren? Vortrag besuchen!

Stephan Schwarzbach gibt Vorträge über seine Erlebnisse bei der grünen Radtour durch Niederbayern.

Kontakt:
info@fair-in-der-region.de

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.